Weltpolitik

Trump bestreitet nach Cohens Verurteilung Fehlverhalten

Nach der Haftstrafe für seinen Ex-Anwalt Michael Cohen hat US-Präsident Donald Trump jedwedes Fehlverhalten bestritten und Vorwürfe gegen seinen früheren Vertrauten erhoben. "Ich habe Michael Cohen nie angewiesen, gegen das Gesetz zu verstoßen", schrieb Trump am Donnerstag auf Twitter. "Er war ein Anwalt und er sollte das Gesetz kennen."

US-Präsident Trump gerät immer weiter unter Druck SN/APA (AFP/Getty)/JAMIE SQUIRE
US-Präsident Trump gerät immer weiter unter Druck

In seiner ersten Wortmeldung seit der Haftstrafe für Cohen verwahrte sich Trump dagegen, gegen Gesetze zur Wahlkampffinanzierung verstoßen zu haben. Cohen sei es nur darum gegangen, den Präsidenten in Verlegenheit zu bringen.

Cohen war am Mittwoch unter anderem wegen Zahlung illegaler Wahlkampfbeihilfen, wegen Falschaussagen vor dem Kongress und wegen Steuerhinterziehung zu drei Jahren Gefängnis verurteilt worden.

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 26.11.2020 um 03:59 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/trump-bestreitet-nach-cohens-verurteilung-fehlverhalten-62474899

Kommentare

Schlagzeilen