Weltpolitik

Trump bremst jetzt seine Kriegstreiber

Der US-Präsident mäßigt im Iran-Konflikt die Rhetorik seiner Regierung. Zwischen Teheran und Washington gab es Missverständnisse.

Nach lautem Getöse nun wieder gemäßigtere Töne im Iran-Konflikt: US-Präsident Donald Trump. SN/APA/AFP/MANDEL NGAN
Nach lautem Getöse nun wieder gemäßigtere Töne im Iran-Konflikt: US-Präsident Donald Trump.

Donald Trump trat kurz aus der Tür im Westflügel des Weißen Hauses. "Herr Präsident, ziehen wir gegen Iran in den Krieg?", rief ein Reporter. "Ich hoffe nicht", antwortete Trump. Die Antwort steht - bei aller gebotenen Skepsis gegenüber den oft ...

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 14.10.2019 um 06:01 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/trump-bremst-jetzt-seine-kriegstreiber-70381906