Weltpolitik

Trump dreht auf: Alter Slogan, neues Opfer

Einsperren wollte US-Präsident Donald Trump schon einmal seine frühere Kontrahentin Hillary Clinton, jetzt schwört er seine Anhänger auf den Sohn seines potenziellen Konkurrenten Joe Biden ein. Ein Stimmungsbild aus den USA.

Vor 20.000 Anhängern gab sich Donald Trump kämpferisch. SN/APA/AFP/BRENDAN SMIALOWSKI
Vor 20.000 Anhängern gab sich Donald Trump kämpferisch.

Donald Trump wirkt aufgewühlt und streitsüchtig. Die Kundgebung in einer Mehrzweckhalle in Minneapolis, der größten Stadt des Bundesstaates Minnesota, am Donnerstagabend ist sein erster Auftritt vor der Basis seit Eröffnung der Impeachment-Untersuchungen in Washington. Insofern bietet der Termin mit rund 20.000 Zuschauern im Mittleren Westen einerseits eine willkommene Abwechslung. Zugleich aber ist er auch ein Gradmesser für die Befindlichkeit des Präsidenten und seiner Anhänger in einem traditionell demokratischen Bundesstaat, den Trump bei der letzten Wahl fast erobert hätte.

...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 07.12.2021 um 08:55 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/trump-dreht-auf-alter-slogan-neues-opfer-77538463