Weltpolitik

Trump junior im Zentrum der Russland-Affäre

Der Präsidentensohn stand während des Wahlkampfs in direktem Kontakt mit WikiLeaks.

Donald Trump Jr. legt seinem Vater die Hand auf die Schulter. SN/APA/AFP/MANDEL NGAN
Donald Trump Jr. legt seinem Vater die Hand auf die Schulter.

US-Justizminister Jeff Sessions räumte am Dienstag bei seiner mit Spannung erwarteten Anhörung im Kongress Erinnerungslücken ein: Ein Treffen im März 2016 mit dem damaligen außenpolitischen Berater von Donald Trump, George Papadopoulos, habe er nicht absichtlich ausgelassen. "Ich konnte mich nicht daran erinnern, bevor ich Nachrichtenberichte gesehen habe."

Lesen Sie den ganzen Artikel mit dem SN-Digitalabo Sie sind bereits Digitalabonnent?

Abo Icon Digital

Digitalabo gratis testen

Testen Sie jetzt das Digitalabo der SN 48 Stunden lang kostenlos und unverbindlich.

Digitalabo weiter testen

Ihr 48 Stunden Testabo ist bereits abgelaufen. Jetzt verlängern und weitere 30 Tage kostenlos testen.

Artikel auf SN.at können Sie auch einzeln kaufen

Registrieren Sie sich bei unserem Partner Selectyco
und erhalten Sie 2,50 Euro Gratisguthaben!

Aufgerufen am 24.11.2017 um 10:08 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/trump-junior-im-zentrum-der-russland-affaere-20491801