Weltpolitik

Trump stellt russische Einmischung in US-Wahl erneut infrage

Die US-Sicherheitsbehörden werfen Russland vor, auch im diesjährigen US-Wahlkampf eine massive Kampagne der verdeckten Einflussnahme zu führen - doch Präsident Donald Trump hat dies erneut in Zweifel gezogen. Bei einer Wahlkampfveranstaltung am Donnerstagabend (Ortszeit) im Bundesstaat Pennsylania beklagte er, dass seine Amtsführung durch den "Schwindel" über Russland "behindert" werde.

US-Präsident Trump stellte seine Sicherheitsbeamten bloß SN/APA (AFP)/RICK LOOMIS
US-Präsident Trump stellte seine Sicherheitsbeamten bloß
Quelle: SN

Aufgerufen am 21.04.2019 um 06:27 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/trump-stellt-russische-einmischung-in-us-wahl-erneut-infrage-38334097

Kommentare

Schlagzeilen