Weltpolitik

Trump wollte geheimen Gesprächskanal zu Putin

Ein prominenter US-Libanese berichtet von einem Treffen auf den Seychellen.

US-Präsident Donald Trump. SN/AP
US-Präsident Donald Trump.

Als George Nader Mitte Jänner auf dem internationalen Flughafen der amerikanischen Hauptstadt Washington landete, warteten FBI-Beamte auf den Geschäftsmann. Die Vertreter der amerikanischen Bundespolizei händigten dem aus dem Libanon stämmigen US-Bürger eine Vorladung aus. Er sollte vor der Grand Jury des Sonderermittlers Robert Mueller aussagen.

Weiterlesen mit dem SN-Digitalabo

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 23.09.2018 um 12:19 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/trump-wollte-geheimen-gespraechskanal-zu-putin-25149268