Weltpolitik

Trumps Fantasien: Man könnte ja China bombardieren

Donald Trump meldet sich mit immer bizarreren Äußerungen zum Ukraine-Krieg zu Wort.

Donald Trump wird wieder auffällig. SN/AP
Donald Trump wird wieder auffällig.

Natürlich ist es nur ein Scherz gewesen - wie zu Beginn seiner Präsidentschaft die Drohung mit der Vernichtung Nordkoreas und unzählige weitere Ungeheuerlichkeiten während seiner Amtszeit. Bei einer Spendengala in New Orleans hat Donald Trump am Wochenende schwadroniert, die USA könnten im Ukraine-Krieg eigene F-22-Flugzeuge mit chinesischen Fahnen tarnen und dann "den Russen die Scheiße aus dem Leib bomben". Anschließend solle Washington jede Verantwortung leugnen und entspannt zusehen, wie sich Russland und China zerlegen.

Nichts an diesem Szenario ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 19.05.2022 um 08:32 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/trumps-fantasien-man-koennte-ja-china-bombardieren-118093039