Weltpolitik

Tschechien erwägt Öffnung seiner Grenzen im Juli

Die tschechische Regierung erwägt, die Grenzen des Landes im Juli wieder zu öffnen. Die Gespräche darüber mit Österreich und der Slowakei seien weit fortgeschritten, die mit Polen allerdings kompliziert, sagte Außenminister Tomas Petricek am Samstagabend laut Nachrichtenagentur CTK. "Ich würde im Juli gerne die Grenzen zu Deutschland, Österreich, Polen und der Slowakei öffnen."

Tomas Petricek ist im Gespräch mit den Ländern SN/APA (AFP)/MICHAL CIZEK
Tomas Petricek ist im Gespräch mit den Ländern

Wenn sich die Situation bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie gut entwickle, könne die Grenzöffnung auch früher erfolgen. Mitte März hatte die tschechische Regierung als Schutzmaßnahme gegen eine Ausbreitung des Coronavirus ein Ausreiseverbot für die eigenen Bürger verhängt, dieses aber Ende April wieder aufgehoben. Nach ihrer Rückkehr aus dem Ausland müssen Tschechen nun einen Coronavirus-Test machen. Die Grenzkontrollen sollen derzeit noch bis zum 14. Mai bestehen bleiben.

Nach Angaben des Gesundheitsministeriums von Samstag hat Tschechien 7.750 nachgewiesene Coronavirus-Fälle. 245 Menschen sind an dem Virus gestorben.

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 31.10.2020 um 08:53 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/tschechien-erwaegt-oeffnung-seiner-grenzen-im-juli-87061312

Kommentare

Schlagzeilen