Weltpolitik

Tschechien stemmt sich weiter gegen Flüchtlings-Aufnahme

Tschechien wird bis Jahresende keine weiteren Flüchtlinge aus Griechenland und Italien übernehmen. "Wir erlauben niemandem den Zutritt zum Staatsgebiet der Tschechischen Republik, der hier nicht sein möchte oder die Sicherheitsüberprüfung nicht besteht", sagte Innenminister Milan Chovanec der Zeitung "Pravo".

Deutschland müsse dafür Verständnis haben, merkte Chovanec nach einem Gespräch mit seinem Kollegen Thomas de Maiziere in Berlin an. Nach dem vor einem Jahr beschlossenen EU-Verteilschlüssel müsste Tschechien 2.978 Schutzsuchende aufnehmen. Angekommen sind davon bisher zwölf Personen.

Die Mitte-Links-Regierung in Prag hatte die Umverteilung innerhalb Europas abgelehnt, will aber anders als die Slowakei und Ungarn nicht vor dem EuGH dagegen Klage einreichen.

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 20.11.2018 um 08:46 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/tschechien-stemmt-sich-weiter-gegen-fluechtlings-aufnahme-1021468

Schlagzeilen