Weltpolitik

Türkei empört über israelische Fahne am Bundeskanzleramt

Der eskalierende Konflikt zwischen Israel und den Palästinensern belastet auch die ohnehin angeschlagenen Beziehungen der Türkei zu Österreich.

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan. SN/AP
Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan.

Als Zeichen der Solidarität mit Israel im Gazakonflikt wehen seit Freitag israelische Flaggen auf dem Kanzleramt und dem Außenministerium in Wien. Bundeskanzler Sebastian Kurz sagte zur Begründung: "Ich verurteile die seit Tagen stattfindenden Angriffe auf Israel aus dem Gazastreifen auf das Schärfste." Außenminister Alexander Schallenberg erklärte, die Regierung in Wien stehe unerschütterlich hinter Israels Sicherheit.

In Ankara reagierte İbrahim Kalın, der Sprecher des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan, mit einem Tweet: Österreich ermutige durch das Aufziehen der ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 05.02.2023 um 07:39 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/tuerkei-empoert-ueber-israelische-fahne-am-bundeskanzleramt-103870768