Weltpolitik

Türkei hat Angst vor einer zweiten Welle

Nach der Lockerung der Ausgangssperren kam es zu einem starken Anstieg der Infektionen.

Das Virus breitet sich wieder aus. SN/AP
Das Virus breitet sich wieder aus.

Die Türkei glaubte sich beim Kampf gegen die Coronapandemie auf einem guten Weg. Außenminister Mevlüt Çavuşoğlu persönlich warb um deutsche Touristen. Aber jetzt alarmieren steigende Infektionszahlen die Experten. Die gerade erst gelockerte Maskenpflicht wird wieder ausgeweitet, die Behörden erwägen neue Ausgangssperren.

Es sind keine guten Nachrichten, die der türkische Gesundheitsminister Fahrettin Koca dieser Tage über Twitter verbreitet: 1459 neue Coronainfektionen am vergangenen Samstag, 1562 am Sonntag, 1592 am Montag und 1467 am Dienstag. Damit hat sich die Zahl ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 30.11.2020 um 12:49 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/tuerkei-hat-angst-vor-einer-zweiten-welle-89018818