Weltpolitik

Türkische Ärzte kritisieren Corona-Tricksereien

Die Pandemie dürfte wesentlich massiver verlaufen als in den offiziellen Zahlen der Erdoğan-Regierung angegeben.

Präsident Recep Tayyip Erdogan am 1. Oktober vor dem Parlament. SN/AFP
Präsident Recep Tayyip Erdogan am 1. Oktober vor dem Parlament.

Die Regierung von Staatschef Recep Tayyip Erdoğan manipuliert die Coronafallzahlen. Infizierte tauchen nur in der Statistik auf, wenn sie erkrankt sind. Das könnte missliche Folgen für Türkei-Urlauber haben.

Schon lang gab es Zweifel an den offiziellen Statistiken. Jetzt bestätigt sich das Misstrauen: Die Infektionszahlen könnten bis zu 20 Mal so hoch sein wie die gemeldeten Fälle. Die Pandemie hat damit in der Türkei offenbar weitaus größere Ausmaße als von den Behörden dargestellt. Das ist keine gute Nachricht für ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 15.10.2021 um 11:46 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/tuerkische-aerzte-kritisieren-corona-tricksereien-93641416