Weltpolitik

Türkische Polizei nimmt 22 angebliche IS-Kämpfer fest

Die türkische Polizei hat in der Hauptstadt Ankara 22 angebliche Mitglieder der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) festgenommen. Die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu berichtete am Montag, die Verdächtigen hätten in Syrien und im Irak für den IS gekämpft und seien illegal in die Türkei eingereist. 17 der Männer seien aus dem Irak, die restlichen fünf aus Syrien.

Erst am Mittwoch hatten Sicherheitskräfte in der nordwesttürkischen Provinz Tekirdag ein mutmaßliches Mitglied des IS festgenommen. Der Mann soll ein Attentat auf Festlichkeiten zu einem Weltkriegsfeiertag im weiter südlich gelegenen Canakkale am 24. und 25. April geplant haben. Bei dem Verdächtigen handelte es sich demnach um einen 26 Jahre alten Syrer.

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 22.10.2020 um 08:56 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/tuerkische-polizei-nimmt-22-angebliche-is-kaempfer-fest-69513022

Kommentare

Schlagzeilen