Weltpolitik

Türkische Wirtschaft leidet an Schwindsucht

Als Sicherheit hortet die Bevölkerung Gold. 5000 Tonnen sollen in den Wohnungen liegen.

Moodys senkt das Rating der Türkei, Erdogan schimpft. SN/AFP
Moodys senkt das Rating der Türkei, Erdogan schimpft.

Dieser Tage war es so weit: Erstmals mussten die Türken in den Wechselstuben mehr als neun Lira für einen Euro bezahlen. Doch dann stieg der Kurs wieder auf 8,88 Euro - die Zentralbank in Ankara hatte die Leitzinsen unerwartet von 8,25 auf 10,25 Prozent erhöht, um so den weiteren Absturz der Landeswährung zu bremsen.

Seit Wochen taumelte die Lira von einem Tief zum nächsten. Gegenüber dem Dollar hat sie seit Jahresbeginn 22 Prozent an Wert verloren. In nur ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 03.12.2020 um 08:43 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/tuerkische-wirtschaft-leidet-an-schwindsucht-93277783