Weltpolitik

Tunesiens Ex-Langzeitherrscher Ben Ali ist tot

Tunesiens Ex-Machthaber Zine El Abidine Ben Ali ist tot. Wie das Außenministerium in Tunis am Donnerstag mitteilte, starb Ben Ali, der vor acht Jahren im Arabischen Frühling vom Volk gestürzt worden war, 83-jährig im Exil in Saudi-Arabien. Ben Ali stand 23 Jahre lang an der Spitze des nordafrikanischen Staates, den er autoritär regierte. Der Karrieresoldat war 1987 an die Macht gelangt.

Ben Ali war 2011 im Arabischen Frühling gestürzt worden SN/APA (AFP)/FETHI BELAID
Ben Ali war 2011 im Arabischen Frühling gestürzt worden

Tunesien war das Land in dem die arabischen Aufstände ausbrachen. Lange hatte Ben Ali es nach Amtsantritt geschafft, auf internationaler Bühne den Ruf eines skrupellosen Diktators zu vermeiden. Er galt als wirtschaftlicher Reformer. Unter ihm hatte Tunesien in Nordafrika den Ruf, mit den gut ausgebildeten Frauen und dem Wirtschaftswachstum ein Vorzeigemodell zu sein.

Allerdings entzündeten sich an dem Tod eines Gemüsehändler in der Kleinstadt Sidi Bouzid massive Proteste. Diese fegten Ben Ali schließlich nach mehr als 20 Jahren an der Macht aus dem Amt. Er floh am 14. Jänner 2011 nach Saudi-Arabien. Kaum etwas wurde seitdem über das Leben der Familie im Exil öffentlich bekannt. 2012 wurde er in Abwesenheit wegen des Todes von Demonstranten während der Revolte zu lebenslanger Haft verurteilt.

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 15.12.2019 um 10:21 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/tunesiens-ex-langzeitherrscher-ben-ali-ist-tot-76454980

Kommentare

Schlagzeilen