Weltpolitik

Über hundert Menschen bei Anti-Kreml-Protest festgenommen

In Russland sind bei einem Protest gegen die umstrittenen Verfassungsänderungen von Präsident Wladimir Putin mehr als hundert Menschen festgenommen worden. Nach Angaben der Nichtregierungsorganisation OVD-Info nahm die Polizei am Mittwoch insgesamt 103 Kreml-Kritiker im Zentrum Moskaus in Gewahrsam.

Polizei nahm zahlreiche Demonstranten fest SN/APA (AFP)/DIMITAR DILKOFF
Polizei nahm zahlreiche Demonstranten fest

Reporter der Nachrichtenagentur AFP sahen, wie Demonstranten, aber auch Journalisten, nach der unangemeldeten Demonstration in Polizeiwagen gesteckt wurden.

Auch die russische Nachrichtenagentur Tass berichtete von mehr als hundert Festnahmen. Die Oppositionspolitikerin Julia Galiamina gab auf Facebook bekannt, dass sie und ihre Tochter in Moskau verhaftet worden seien. Die Demonstranten waren wegen einer Petition für eine mögliche Berufung vor dem Obersten Gerichtshof gegen die Änderung der russischen Verfassung auf die Straße gegangen.

Anfang Juli hatte die russische Bevölkerung für die umstrittenen Verfassungsänderungen gestimmt, die Putin zwei weitere Amtszeiten nach dem eigentlichen Ende seiner Kreml-Zeit im Jahr 2024 erlauben. Das Referendum stieß international auf Kritik.

Quelle: Apa/Ag.

Aufgerufen am 12.08.2020 um 09:44 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/ueber-hundert-menschen-bei-anti-kreml-protest-festgenommen-90230587

Kommentare

Schlagzeilen