Weltpolitik

Ukrainische Soldaten bei Kampf mit Separatisten getötet

Im Osten der Ukraine sind bei Kämpfen mit prorussischen Separatisten zwei Soldaten getötet worden. Sechs weitere Soldaten wurden nach Angaben des ukrainischen Militärs vom Freitag verletzt. "Die Situation an der Front hat sich in den vergangenen 24 Stunden dramatisch verschlechtert", sagte ein Armeesprecher.

Die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) rief die Ukraine sowie die Separatisten erneut dazu auf, sich an die unter Vermittlung Deutschlands und Frankreichs vereinbarte Waffenruhe zu halten.

Erst am Montag hatten Deutschland, Russland, die Ukraine und Frankreich einen neuen Anlauf für die Beilegung der Krise genommen. Eine Einigung in der Frage kam nicht zustande, allerdings zeigten sich laut dem deutschen Außenminister Heiko Maas (SPD) bei dem Treffen in Berlin alle Seiten offen für eine Einbeziehung der UNO.

In dem Konflikt sind seit 2014 nach UN-Angaben mehr als 10.000 Menschen getötet worden. Die Krise begann nach der russischen Annexion der ukrainischen Halbinsel Krim. Russischsprachige Regionen im Osten der Ukraine wollten sich daraufhin von Kiew abspalten.

Quelle: Apa/Ag.

Aufgerufen am 16.12.2018 um 02:01 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/ukrainische-soldaten-bei-kampf-mit-separatisten-getoetet-29246002

Schlagzeilen