Weltpolitik

Unbeugsam bis in den Tod: Priester Ernesto Cardenal gestorben

Der nicaraguanische Poet und Priester Ernesto Cardenal stirbt mit 95 Jahren Cardenal trotzte Somoza, den Sandinisten und der katholischen Kirche.

Ernesto Cardenal  SN/APA/AFP/INTI OCON
Ernesto Cardenal

Er war ein Mann fester Routinen und unbeugsamer Überzeugungen. Sein Mittagsschlaf war Ernesto Cardenal genauso heilig, wie es ihm seine Grundsätze waren. Der nicaraguanische Priester und Poet legte sich in seinem langen Leben mit allen an, die in seinen Augen die Gerechtigkeit mit Füßen traten. Er kritisierte den Vatikan für seinen Konservatismus, kämpfte gegen den diktatorischen Somoza-Clan und in seinen späten Lebensjahren auch gegen die Sandinisten, denen er im Anschluss an die Revolution von 1979 als Kulturminister diente. Zur Strafe ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 21.09.2020 um 03:39 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/unbeugsam-bis-in-den-tod-priester-ernesto-cardenal-gestorben-84255223