Weltpolitik

UNO-Migrationspakt: Die wichtigsten Fragen und Antworten

Ohne Österreich beginnt die Konferenz zum UNO-Migrationspakt. Bei den Vereinten Nationen und der Europäischen Union löst das Fernbleiben Kopfschütteln aus.

Im Migrationspakt weist man auf die Vorteile von Migration, die als „eine Quelle des Wohlstandes“ bezeichnet wird, aber auch auf die Risiken und Herausforderungen hin.  SN/APA/AFP/BULENT KILIC
Im Migrationspakt weist man auf die Vorteile von Migration, die als „eine Quelle des Wohlstandes“ bezeichnet wird, aber auch auf die Risiken und Herausforderungen hin.

Migration ist ein Hauptthema der österreichischen Regierung. Trotzdem ist sie bei der weltweit größten Konferenz, die jetzt zu diesem Thema stattfindet, nicht vertreten. Am Montag und Dienstag tagen in Marrakesch Vertreter von mehr als 180 Ländern zum Migrationspakt. Die wichtigsten Fragen zu dem 34 Seiten starken Papier.

1. Warum braucht die Welt einen Migrationspakt?

Die Gespräche dazu sind nach der Flüchtlingskrise in Europa 2015 losgegangen - auch wenn vom Phänomen Migration seit jeher Länder rund um ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.11.2020 um 06:36 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/uno-migrationspakt-die-wichtigsten-fragen-und-antworten-62251465