Weltpolitik

US-Außenminister Kerry begann Besuch in Berlin

US-Außenminister Kerry ist zu einem Besuch in Berlin eingetroffen. Zum Auftakt traf Kerry mit dem deutschen Außenminister Steinmeier zusammen.

US-Außenminister Kerry begann Besuch in Berlin SN/APA (epa)/Bernd von Jutrczenka
Kerry traf deutschen Außenminister Steinmeier.

Wichtigste Themen sind der Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) sowie der Konflikt im Osten der Ukraine. Am Mittwoch ist auch ein Gespräch mit der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel geplant.

Bei dem Besuch geht es auch um den Fall der Berliner Mauer vor fast genau 25 Jahren, am 9. November 1989. Zusammen mit Steinmeier will Kerry am Mittwoch an der Gedenkstätte Berliner Mauer einen Kranz niederlegen. Der Jahrestag wird im kommenden Monat groß gefeiert.

Weiteres Thema dürften die Verstimmungen zwischen Berlin und Washington sein. Das Verhältnis zwischen Deutschland und den USA ist durch die Ausspähungsaktionen des amerikanischen Geheimdienstes NSA auf deutschem Boden immer noch belastet. Unklar ist noch, wie eng die NSA mit dem Bundesnachrichtendienst zusammenarbeitete. Steinmeier war zu Zeiten der rot-grünen Bundesregierung bis 2005 als Kanzleramtschef für die Geheimdienste zuständig.

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 17.11.2018 um 10:57 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/us-aussenminister-kerry-begann-besuch-in-berlin-3077314

Schlagzeilen