Weltpolitik

US-Einreisebann trifft die Europäer völlig unvorbereitet

China hilft Italien und schickt medizinische Ausrüstung.

Bemüht, aber ohne starke Kompetenzen: Kommissionschefin Ursula von der Leyen. SN/APA/AFP/KENZO TRIBOUILLARD
Bemüht, aber ohne starke Kompetenzen: Kommissionschefin Ursula von der Leyen.

Empört, aber machtlos reagieren die EU-Spitzen auf den Einreisebann, den US-Präsident Donald Trump in der Nacht auf Donnerstag über die Europäer verfügt hatte. Bürger aus den 26 Schengenstaaten dürfen demnach nicht mehr in die USA einreisen. "Die Europäische Union missbilligt die Tatsache, dass die Entscheidung der USA, ein Reiseverbot zu verhängen, einseitig und ohne Rücksprache getroffen wurde", hieß es in einer Erklärung von Kommissionschefin Ursula von der Leyen und Ratspräsident Charles Michel. Wie es nun genau im transatlantischen Flugverkehr weitergeht, ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.01.2021 um 02:09 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/us-einreisebann-trifft-die-europaeer-voellig-unvorbereitet-84760840