Weltpolitik

US-Gesundheitssystem droht Überlastung

Jeden Tag infizieren sich in den USA mehr als 750.000 Menschen mit dem Coronavirus. Trotz eines milderen Krankheitsverlaufs bei der Omikron-Variante im Vergleich zu früheren Varianten droht dem Gesundheitssystem eine Überlastung.

Trotz milderer Krankheitsverläufe in der Omikron-Welle landen zu viele Coronainfizierte im Spital. SN/AFP
Trotz milderer Krankheitsverläufe in der Omikron-Welle landen zu viele Coronainfizierte im Spital.

Amerikas Topinfektiologe, Anthony Fauci, macht eine düstere Vorhersage. Omikron werde unabhängig vom Impfstatus "so gut wie jeden treffen", sagte der Chefberater von Präsident Joe Biden bei einem Chat mit der Denkfabrik "Center for Strategic and International Studies" in Washington. Während die Geimpften keine oder nur milde Symptome entwickelten, sei die Lage für die vielen Nicht-Geimpften extrem ernst.

Bei einer Anhörung vor dem US-Senat führte Fauci weiter aus, was die rasante Verbreitung des Omikron-Virus bedeute. Die Chance, an den ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 19.05.2022 um 11:35 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/us-gesundheitssystem-droht-ueberlastung-115378897