Weltpolitik

US-Militär tötete in Somalia 37 Al-Shabaab-Kämpfer

Die US-Armee hat bei Luftangriffen in Somalia nach eigenen Angaben dutzende Kämpfer der islamistischen Al-Shabaab-Miliz getötet. Wie das Afrika-Kommando der US-Streitkräfte am Dienstag mitteilte, wurden bei zwei Attacken am Vortag in der Region Debatscile insgesamt etwa 37 Kämpfer getötet.

Zivilisten seien nach bisheriger Einschätzung nicht zu Schaden gekommen, erklärte das Kommando. Durch die Angriffe seien die Operationsfähigkeit und der Aktionsradius der Miliz in der Region reduziert worden.

Bereits im Oktober hatte die US-Armee nach Angaben des Pentagon bei einem Luftangriff in Somalia 60 Al-Shabaab-Milizionäre getötet. Die USA unterstützen die somalische Armee und die Militärmission der Afrikanischen Union im Kampf gegen die Al-Shabaab-Miliz.

Die mit dem Terrornetzwerk Al-Kaida verbündete Miliz kämpft in dem Land am Horn von Afrika gegen die international anerkannte Regierung und verübt immer wieder schwere Anschläge.

Quelle: Apa/Dpa/Ag.

Aufgerufen am 17.10.2019 um 02:42 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/us-militaer-toetete-in-somalia-37-al-shabaab-kaempfer-61198372

Kommentare

Schlagzeilen