Weltpolitik

USA begeben sich in gefährliche Gewässer

Ein Flugzeugträger der Vereinigten Staaten nimmt Kurs auf den Persischen Golf, um das iranische Regime in die Schranken zu weisen. Kündigt Teheran jetzt das Atomabkommen ebenfalls auf?

Die USA schicken einen Flugzeugträger in den Persischen Golf.  SN/AP
Die USA schicken einen Flugzeugträger in den Persischen Golf.

In ihrem Dauerkonflikt mit dem Iran haben die USA den Druck auf die Führung der Islamischen Republik weiter erhöht. Nach ihrer Absichtserklärung vom Donnerstag, die bereits erheblich geschrumpften Ölexporte des Landes auf "null zu bringen", schickte Washington nun auch eine "unmissverständliche" militärische Botschaft in die iranische Hauptstadt. Der gegenwärtig noch im Mittelmeer kreuzende Flugzeugträger "USS Abraham Lincoln" wurde laut den Aussagen von US-Sicherheitsberater John Bolton aufgefordert, unverzüglich Kurs auf den Nahen Osten zu nehmen. Gemeint war wohl der Persische Golf, ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 20.01.2021 um 11:44 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/usa-begeben-sich-in-gefaehrliche-gewaesser-69858019