Weltpolitik

USA beschleunigen Aufnahme syrischer Flüchtlinge

Die USA haben die Aufnahme syrischer Flüchtlinge in den vergangenen Monaten beschleunigt. Sie sind jetzt ihrem Ziel, dieses Jahr die Marke 10.000 zu erreichen, viel näher gekommen, wie das US-Außenministerium am Donnerstag mitteilte.

Demnach wurden bis zum 4. August 7.905 Syrer aufgenommen. In den ersten acht Monaten des Fiskaljahres, das in den USA jeweils am 1. Oktober beginnt, seien es nur 2.805 Flüchtlinge gewesen, sagte Ministeriumssprecher Mark Toner.

Unter dem Druck europäischer Verbündeter, die einen massiven Zustrom von Syrern zu bewältigen haben, hatte US-Präsident Barack Obama im vergangenen Jahr verkündet, dass die Prüfung der Asylanträge von Syrern beschleunigt werde. Das solle die Aufnahme von 10.000 Flüchtlinge im Zeitraum der nächsten zwölf Monate ermöglichen. Von 2011 bis Ende vergangenen Jahres hatten die USA nur 1.800 Syrien-Flüchtlinge aufgenommen.

Die Umsetzung des Obama-Planes war durch heftige Widerstände von Republikanern und Gouverneuren verlangsamt worden. Sie sind besorgt, dass potenzielle Terroristen ins Land gelangen könnten. Die US-Regierung hat auf diese Befürchtungen mit dem Hinweis auf den rigorosen Prüfungsprozess reagiert.

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 16.11.2018 um 01:06 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/usa-beschleunigen-aufnahme-syrischer-fluechtlinge-1189159

Schlagzeilen