Weltpolitik

USA und Japan testeten gemeinsam entwickelte Rakete

Die USA und Japan haben eine gemeinsam entwickelte Abwehrrakete getestet. Bei der Übung vor der Küste des US-Staates Hawaii sei eine Rakete im Weltraum abgefangen worden, teilte die US-Behörde für Raketenabwehr (MDA) am Montag mit. Die Übung diente zur Abschreckung Nordkoreas.

Die Drohgebärden werden schlimmer.  SN/APA (AFP PHOTO/US NAVY/LEAH GART
Die Drohgebärden werden schlimmer.

"Wir sind beide tief besorgt über Nordkoreas Fähigkeiten, und wir arbeiten ständig daran, unsere Verteidigungsfähigkeiten zu verbessern", sagte MDA-Sprecher Chris Johnson. Die USA investierten laut MDA bisher 2,2 Milliarden Dollar in das Projekt, Japan steuerte eine Milliarde Dollar bei. Die Übung diente zur Abschreckung Nordkoreas.

Der Test am Freitag verlief demnach planmäßig. Die USA und Japan arbeiten seit 2006 gemeinsam an der Trägerrakete vom Typ Standard Missile-3 "Block IIA", die als Teil des seegestützten Raketenabwehrsystem Aegis zum Einsatz kommt.

Der neue US-Verteidigungsminister James Mattis hatte Nordkorea bei einem Asienbesuch in der vergangenen Woche mit deutlichen Worten vor einem Einsatz von Atomwaffen gewarnt. Dies würde eine "wirksame und überwältigende" Antwort der USA nach sich ziehen, sagte er. Zusammen mit Südkorea entwickeln die USA derzeit ein weiteres Abwehrsystem, um Raketen aus Nordkorea abzufangen.

Quelle: Apa/Ag.

Aufgerufen am 18.09.2018 um 08:20 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/usa-und-japan-testeten-gemeinsam-entwickelte-rakete-396289

Schlagzeilen