Weltpolitik

USA und Südkorea wollen Stopp großer Militärübungen erklären

Die USA und Südkorea wollen voraussichtlich in den kommenden Tagen die Aussetzung groß angelegter gemeinsamer Militärübungen ankündigen. Die Erklärung sei allerdings mit der Einschränkung verknüpft, dass die Manöver jederzeit wieder aufgenommen würden, sollte sich die Führung in Pjöngjang nicht an die von ihr versprochene atomare Abrüstung halten, meldete die Nachrichtenagentur Yonhap am Sonntag.

Bis auf weiteres keine großen gemeinsamen Manöver mehr SN/AFP/JUNG YEON-JE
Bis auf weiteres keine großen gemeinsamen Manöver mehr

Sie berief sich auf südkoreanische Regierungskreise. Militärische Routine-Übungen sollen demnach weiterhin abgehalten werden.

US-Präsident Donald Trump und Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un hatten bei einem Gipfeltreffen in Singapur eine Vereinbarung unterzeichnet, mit der sich die Führung in Pjöngjang bereit erklärt, an einer kompletten atomaren Abrüstung der koreanischen Halbinsel zu arbeiten. Trump sagte im Gegenzug Sicherheitsgarantien zu und erklärte, er werde die "teuren und provozierenden Kriegsspiele" der US-Truppen in Südkorea beenden.

Quelle: Apa/Ag.

Aufgerufen am 11.12.2018 um 09:56 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/usa-und-suedkorea-wollen-stopp-grosser-militaeruebungen-erklaeren-29301025

Schlagzeilen