Weltpolitik

USA verhängen weitere Sanktionen gegen Russland

Die USA haben weitere Sanktionen gegen Russland verhängt. Das US-Finanzministerium und das US-Außenministerium teilten am Montag mit, den Leiter des einflussreichen russischen Ermittlungskomitees, Alexander Bastrykin, und die beiden Geheimagenten Andrej Lugowoi und Dmitri Kowtun auf eine bestehende Sanktionsliste zu setzen.

Grund sind die Hackerangriffe während des Präsidentschaftswahlkampfs.  SN/APA (dpa)/Silas Stein
Grund sind die Hackerangriffe während des Präsidentschaftswahlkampfs.

Das russische Ermittlungskomitee hat eine Rolle, die begrenzt mit der US-Bundespolizei FBI vergleichbar ist. Der russische Ex-Spion und spätere Kreml-Gegner Litwinenko war im November 2006 in London an einer Vergiftung mit hochgradig radioaktivem Polonium gestorben.

Ende Dezember hatte US-Präsident Barack Obama bereits eine Reihe harter Sanktionen gegen Russland als Reaktion auf die Hackerangriffe während des US-Präsidentschaftswahlkampfs verkündet. Unter anderem wurden 35 russische Geheimagenten zu "unerwünschten Personen" erklärt.

Quelle: Apa/Ag.

Aufgerufen am 14.11.2018 um 10:50 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/usa-verhaengen-weitere-sanktionen-gegen-russland-544666

Schlagzeilen