Weltpolitik

Vater des pakistanischen Atomprogramms gestorben

Der als Vater des pakistanischen Atomprogramms bekannte Abdul Qadeer Khan ist tot. Er sei am Sonntag im Alter von 85 Jahren in einem Krankenhaus gestorben, berichtete der pakistanische Fernsehsender PTV. Kahn war demnach mit Lungenproblemen in die Klinik eingeliefert worden. Der Atomwissenschaftler war bereits Ende August wegen einer Corona-Infektion stationär behandelt worden.

Abdul Qadeer Khan wurde in seiner Heimat als Held verehrt SN/APA/AFP FILES/AAMIR QURESHI
Abdul Qadeer Khan wurde in seiner Heimat als Held verehrt

Khan wurde in Pakistan als Held verehrt. Er hatte eine führende Rolle bei der Entwicklung des Atomprogramms in Pakistan, das als erstes muslimisches Land in den Kreis der Atommächte aufstieg. 2004 wurde er für mehrere Jahre unter Hausarrest gestellt, nachdem er zugegeben hatte, Wissen zum Bau von Atomwaffen an den Iran, Libyen und Nordkorea weitergegeben zu haben.

Aufgerufen am 28.10.2021 um 09:05 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/vater-des-pakistanischen-atomprogramms-gestorben-110677693

Schlagzeilen