Weltpolitik

Venezuela berichtet von Invasionsversuch

Eine mysteriöse Landung mit Schnellbooten, acht Tote und ein Amerikaner, der behauptet, der Drahtzieher zu sein.

Präsident Nicolas Maduro hält zäh an seinem Amt fest. SN/APA/AFP/Venezuelan Presidency/-
Präsident Nicolas Maduro hält zäh an seinem Amt fest.

Auch mehrere Tage nach Aufdeckung der "Operation Gedeón" ist noch nicht restlos klar, ob diese Landung angeblicher Söldner an der venezolanischen Küste am Wochenende eine Räuberpistole aus der Feder von Staatschef Nicolás Maduro ist. Oder ob wirklich ein Haufen venezolanischer Soldaten, Söldner und US-Rambos versucht hat, nahe der Hauptstadt Caracas an Land zu gehen, einen Aufstand anzuzetteln und Zellen im ganzen Land zu stationieren.

Die Regierung in Caracas jedenfalls ist überzeugt: Geplant war die Ermordung des linksnationalistischen Machthabers. ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 04.12.2020 um 03:47 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/venezuela-berichtet-von-invasionsversuch-87205753