Verfolgte Unschuld

Autorenbild

Es ist eine beliebte Propagandafigur: Kritik gilt ja nicht als Anreiz zur Debatte - es könnten einem ja die Argumente ausgehen. Kritik ist vielmehr der Beweis, dass man verfolgt wird. Niemand schlüpft flotter in die Opferrolle als ein Rechter, zuletzt in Person des ungarischen Außenministers Peter Szijjarto.

Weiterlesen mit dem SN-Digitalabo

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 25.09.2018 um 07:17 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/verfolgte-unschuld-39887782