Weltpolitik

Viele ziehen jetzt raus aufs Land - verlieren Städte ihren Reiz?

In der Pandemie ist Platz kostbar geworden. Davon gibt es in Millionenstädten wenig. Wie Corona in rasender Geschwindigkeit Städte verändert - und das Umland, in das viele Städter ziehen.

Markus Tomaselli hatte Glück. Vor Jahren hat sich der Architekt und Vorstand des Instituts für Städtebau an der Technischen Universität Wien einen Bauernhof auf dem Land gekauft und ihn zu restaurieren begonnen. Bei Ausbruch der Pandemie war er fertig, Tomaselli packte seine Sachen und verließ die Stadt.

Verlieren Städte wie Rio, New York oder Tokio in Zeiten der Pandemie ihre Anziehungskraft? Markus Tomaselli: Ich glaube, dass die Städte unter einem anderen Problem leiden und nicht so sehr unter ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 23.10.2021 um 10:26 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/viele-ziehen-jetzt-raus-aufs-land-verlieren-staedte-ihren-reiz-101301250