Weltpolitik

Vier Tote bei Bombenanschlag in Libyen

Bei einem Bombenanschlag in der Stadt Benghazi im Osten Libyens sind einem Bericht zufolge mindestens vier Menschen getötet und 23 weitere verletzt worden. Der Sprengsatz sei in einem Stadtteil mit vielen Cafes im Zentrum von Benghazi explodiert, berichtete die libysche Nachrichtenseite Alwasat am Samstagabend unter Berufung auf Angaben von Krankenhäusern.

Vier Tote bei Bombenanschlag in Libyen SN/APA (AFP)/MAHMUD TURKIA
Kein Ende der Gewalt absehbar.

Unter den Toten befinde sich auch der politische Aktivist und TV-Moderator Mohammed Bougages, der als Anhänger des mächtigen Generals Khalifa Haftar gilt. Haftar bekämpft in der Stadt Islamisten. Das nordafrikanische Bürgerkriegsland ist seit dem mit westlicher Militärhilfe erreichten Sturz des Langzeitherrschers Muammar al-Gaddafi 2011 nicht mehr zur Ruhe gekommen. Weiterhin herrscht politisches Chaos in Libyen, eine von der UNO unterstützte "Regierung der Nationalen Einheit" hat nur einen Teil des Landes unter Kontrolle.

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 19.11.2018 um 08:50 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/vier-tote-bei-bombenanschlag-in-libyen-930637

Schlagzeilen