Weltpolitik

Von der Leyen ist ab sofort als Krisenmanagerin gefragt

Ihre ersten 100 Tage an der Spitze der EU-Kommission hat sie hinter sich und durchwegs gut gemeistert.

Von der Leyen: „Haben einen guten Anfang gemacht.“ SN/APA/AFP/JOHN THYS
Von der Leyen: „Haben einen guten Anfang gemacht.“

"Das waren definitiv die intensivsten zwei Wochen meines politischen Lebens." So hatte Ursula von der Leyen die Zeit beschrieben, die zwischen ihrer Nominierung durch die Staats- und Regierungschefs und der knappen Wahl durch das EU-Parlament im Juli lag. Am 1. Dezember hat die neue Kommissionspräsidentin schließlich ihr Amt angetreten - mit viel Elan, Tempo und großen Vorhaben. Heute, Montag, laufen die ersten 100 Tage an der Spitze der Brüsseler Behörde ab. Und möglicherweise liegen die schwierigsten Wochen ihrer Karriere noch ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 24.01.2021 um 12:35 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/von-der-leyen-ist-ab-sofort-als-krisenmanagerin-gefragt-84583510