Weltpolitik

Waffentraining im Einkaufszentrum in der Ukraine: Die Front in den Köpfen

Sollten russische Truppen in die Ukraine einmarschieren, würde kein Weg an Mariupol vorbeiführen. Reportage aus einer Region, die zum Schlachtfeld werden könnte.

In einem Einkaufszentrum in Mariupol wurden bereits im Jahr 2019 Waffentrainings angeboten.  SN/www.picturedesk.com
In einem Einkaufszentrum in Mariupol wurden bereits im Jahr 2019 Waffentrainings angeboten.

Die Oberfläche des Asowschen Meers kräuselt sich im eisigen Wind. Die Katzen von Berdjansk bevölkern die Sandpiste des Ortes, der zwanzig Kilometer östlich von Mariupol liegt. Hinter einem VW-Bus taucht unvermittelt ein Paar Arbeitsstiefel auf. In ihnen steckt ein junger Mann.

Wanja ist eigentlich Fischer, wie alle Männer in Berdjansk. Als der Krieg 2014 begann, habe die ukrainische Marine aber begonnen, Seeminen vor der Küste zu verlegen. Die Armee untersagte das Fischen. "Ich habe Glück gehabt und einen ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 24.05.2022 um 05:26 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/waffentraining-im-einkaufszentrum-in-der-ukraine-die-front-in-den-koepfen-115933105