Weltpolitik

Wahlkampf hinter Gitter

Der Wahlkampf in der Türkei nähert sich dem Höhepunkt. Fünf von sechs Präsidentschaftskandidaten hetzen von einem Termin zum nächsten. Nur einer nicht.

Selahattin Demirtas in seiner Zelle im Hochsicherheitsgefängnis von Edirne. Das Foto wurde von der Kurdenpartei HDP veröffentlicht. SN/AP
Selahattin Demirtas in seiner Zelle im Hochsicherheitsgefängnis von Edirne. Das Foto wurde von der Kurdenpartei HDP veröffentlicht.

Selahattin Demirtaş, der bei den kommenden Präsidentschaftswahlen für die Kurdenpartei HDP gegen den türkischen Staatschef Recep Tayyip Erdoğan antritt, sitzt in einer kleinen Zelle im Hochsicherheitsgefängnis von Edirne im äußersten Westen der Türkei. Er ist weit weg von den kurdischen Südostprovinzen, wo die HDP Stimmenanteile von bis zu 70 Prozent erreichte. Nun droht ihm eine Höchststrafe von 142 Jahren Haft wegen verschiedener "Terrorismus"- Vorwürfe.

Weiterlesen wenn Sie mehr wissen wollen

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 15.10.2018 um 10:33 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/wahlkampf-hinter-gitter-28785364