Weltpolitik

Warum nicht eine einzige Ampel für die gesamte EU?

Die EU-Kommission hat schon einige Ideen, wie eine EU-weite Ampelschaltung aussehen könnte.

Werden bald EU-Länder aufgrund der Coronainfektionen zur „roten Zone“? SN/bluedesign - stock.adobe.com
Werden bald EU-Länder aufgrund der Coronainfektionen zur „roten Zone“?

Das fragen sich viele, die innerhalb der EU reisen wollen oder müssen. Und die nicht mehr durchblicken durch den Dschungel von Vorschriften und Restriktionen. Jeder der 27 EU-Staaten hat seine eigenen Reisebeschränkungen im Kampf gegen die Ausbreitung des Coronavirus erlassen. So hat etwa Deutschland Belgiens Hauptstadt Brüssel zur roten Zone erklärt, wohingegen Belgien Paris als Hochrisikogebiet einschätzt, Österreich hat eine Reisewarnung für Kroatien ausgesprochen, Ungarn lässt bis auf Einzelfälle überhaupt niemanden mehr ins Land.

Die Liste ließe sich ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 19.09.2020 um 09:58 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/warum-nicht-eine-einzige-ampel-fuer-die-gesamte-eu-92864671