Weltpolitik

Weder Tanz noch Tequila auf Mexikos Friedhöfen

Der "Tag der Toten" ist in Mexiko ein großes Spektakel. Doch die Coronapandemie schiebt auch der Fiesta am Friedhof den Riegel vor.

Aufgrund der Coronapandemie wird das Totenfest in Mexiko eher ruhig ausfallen. SN/AP
Aufgrund der Coronapandemie wird das Totenfest in Mexiko eher ruhig ausfallen.

Wie das wohl so ist, in Zeiten von Corona seinen Verstorbenen zu Allerseelen zu gedenken? Gerade in Mexiko, wo der "Dia de los muertos" eine besonders volksnahe Tradition hat, grübeln die Menschen schon seit Wochen darüber nach, wie man denn nun die Tage zwischen dem 31. Oktober und 2. November begehen könne. Klar ist dabei, dass auf den meisten Friedhöfen die typischen Feste mit Musik, Essen und Treffen der Familie nicht real, sondern nur virtuell stattfinden können. Ob und wie ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 25.11.2020 um 02:04 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/weder-tanz-noch-tequila-auf-mexikos-friedhoefen-94927213