Weltpolitik

Weltflüchtlingstag: Mahnungen zu Solidarität und Hilfe

Regierungen und Hilfsorganisationen erinnern am Weltflüchtlingstag am Dienstag an das Schicksal Millionen entwurzelter Menschen weltweit und mahnen zu mehr humanitärer Hilfe. Das UNO-Flüchtlingshilfswerk UNHCR hatte am Montag berichtet, dass noch nie so viele Menschen entwurzelt waren wie im Moment. Insgesamt waren im vergangenen Jahr 65,5 Millionen Menschen auf der Flucht.

65,5 Millionen Menschen flohen 2016 vor Krieg, Gewalt und Verfolgung.  SN/APA (AFP)/DELIL SOULEIMAN
65,5 Millionen Menschen flohen 2016 vor Krieg, Gewalt und Verfolgung.

Das waren um 300.000 Menschen, die vor Krieg, Gewalt und Verfolgung flohen, mehr als im Jahr 2015. Allein in Syrien mussten zwei Drittel der Einwohner ihre Heimat verlassen. Jeder 113. Mensch auf der Welt war ein Flüchtling. Seit 1997 hat sich die Flüchtlingszahl damit praktisch verdoppelt.

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 16.08.2018 um 02:27 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/weltfluechtlingstag-mahnungen-zu-solidaritaet-und-hilfe-12424957

Schlagzeilen