Weltpolitik

Wendehälse haben in Italien Geschichte geschrieben

Italiens Premier Conte hofft nach dem Koalitionsbruch auf Unterstützung von Überläufern - wie viele vor ihm.

Die italienische Regierung ist zerbrochen nachdem Teresa Bellanova und Elena Bonetti, Mitglieder der Italia Viva-Partei des ehemaligen Premierministers Matteo Renzi (im Bild), zurückgetreten waren.  SN/AP
Die italienische Regierung ist zerbrochen nachdem Teresa Bellanova und Elena Bonetti, Mitglieder der Italia Viva-Partei des ehemaligen Premierministers Matteo Renzi (im Bild), zurückgetreten waren.

Giuseppe Conte hat sich entschieden. Am Dienstag will der italienische Ministerpräsident die Vertrauensfrage im Senat stellen. Nach dem Austritt der Partei Italia Viva (IV) von Ex-Ministerpräsident Matteo Renzi aus dem Kabinett und dem damit erfolgten Bruch der Koalition fehlen dem parteilosen Conte im Senat 18 Stimmen, um eine Mehrheit zu bekommen. In Italien hat deshalb die Stunde der "responsabili", der sogenannten Verantwortlichen, geschlagen. Damit sind Parteiüberläufer gemeint, die in der jüngeren Geschichte der Republik schon häufiger fragwürdige Schlagzeilen gemacht und ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 07.12.2021 um 08:09 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/wendehaelse-haben-in-italien-geschichte-geschrieben-98490940