Weltpolitik

Wenn die Opposition das Licht im Parlament abschaltet

Gleich zwei Regierungen hat das 3,5-Millionen-Einwohner-Land Moldau. Wie es zu der Regierungskrise kam.

Wird er moldawischer Präsident bleiben? Die Regierungskrise in der Republik trifft auch Igor Dodon.  SN/APA/AFP/DANIEL MIHAILESCU
Wird er moldawischer Präsident bleiben? Die Regierungskrise in der Republik trifft auch Igor Dodon.

Es ist ein wüstes Hauen und Stechen, das sich in der Republik Moldau abspielt: Drei Monate nachdem die Bürger ein neues Parlament gewählt haben, ist nun ein Machtkampf zwischen dem Oligarchen und ehemaligen Regierungschef Vladimir Plahotniuc und dem prorussischen Präsidenten Igor Dodon ausgebrochen.

90 Tage lang war die Frist für eine Regierungsbildung. Am vergangenen Samstag - also in letzter Minute - einigten sich Dodons russlandtreue Sozialisten überraschend mit dem prowestlichen Oppositionsblock Acum auf eine Koalition. Das erfreut die ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 26.05.2022 um 03:32 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/wenn-die-opposition-das-licht-im-parlament-abschaltet-71588413