Weltpolitik

Wer anders ist, wird angegriffen

Ob Ehrenamtliche oder Berufspolitiker: In Deutschland mehren sich die Fälle von Angriffen.

Der SPD-Politiker Karamba Diaby ist im Senegal geboren und ist seit 2001 deutscher Staatsbürger. Immer wieder ist er Opfer von rassistischen Drohungen. SN/ap
Der SPD-Politiker Karamba Diaby ist im Senegal geboren und ist seit 2001 deutscher Staatsbürger. Immer wieder ist er Opfer von rassistischen Drohungen.

Karamba Diaby ist im Senegal geboren. Das sieht man vielleicht. Doch der SPD-Abgeordnete hat in Deutschland studiert, ist seit 2001 deutscher Staatsbürger, ist promovierter Chemiker und Geoökologe - und dennoch immer wieder rassistischen Kommentaren ausgesetzt. Doch was kürzlich in seinem Wahlkreisbüro in Halle passierte, geht noch weiter. Unbekannte haben auf die Scheiben geschossen. Verletzt wurde niemand. Doch die Drohung ist unmissverständlich.

Der Fall von Diaby ist noch frisch. Und es wird sicherlich auch nicht der letzte Angriff auf ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 22.09.2020 um 06:04 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/wer-anders-ist-wird-angegriffen-83542123