Weltpolitik

Wer fürchtet sich vorm schwarzen Schnee?

Im ökologischen Katastrophengebiet: Die Kohleförderung in Sibirien soll auf Rekordumfänge steigen.

Kohlestaub färbt den Schnee und macht die Lungen krank. SN/kusmakow
Kohlestaub färbt den Schnee und macht die Lungen krank.

Der Kater habe nicht miaut, sondern laut geschrien, sagt Witali Schestakow. "Er hat meine Frau geweckt, ihr war übel, sie holte unsere Tochter aus dem Bett. Das Kind wurde bewusstlos." Beide überlebten, landeten aber auf der Intensivstation: Kohlenmonoxidvergiftung. Das Kohlenmonoxid stammte aus glosender Kohle in einem vergessenen Schacht. Auf der Wiese am anderen Ende der Straße qualmte es schon vorher heftig. Stadtbeamte sprachen von einem Müllkippenbrand.

Die Menschen in Schestakows Wohngegend haben im Juni 2019 in einer Videobotschaft ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 04.12.2020 um 10:01 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/wer-fuerchtet-sich-vorm-schwarzen-schnee-86595514