Weltpolitik

"Wir bleiben mit Europa verbunden"

Nach dem Brexit strebt Großbritannien im Bereich Handel allerdings keine besonders enge Beziehung mit der EU an. Das erläutert Robert Leigh Turner, der britische Botschafter in Österreich, im SN-Interview.

Nach dem Brexit will Großbritannien eine enge Beziehung mit der europäischen Union anstreben. SN/stock adobe
Nach dem Brexit will Großbritannien eine enge Beziehung mit der europäischen Union anstreben.

Auf beiden Seiten des Ärmelkanals fragt man sich: Wie soll es nach dem Abschied der Briten von der Europäischen Union weitergehen? Hier die Antworten eines britischen Diplomaten.

Der Brexit ist politisch vollzogen. Großbritannien ist nicht mehr Mitglied der Europäischen Union. Wie bewerten Sie diese Entwicklung? Robert Leigh Turner: Das ist ein historischer Schritt. Großbritannien ist jetzt definitiv, und zwar zu 100 Prozent, außerhalb der EU. Das bedeutet, dass sich Großbritannien künftig etwas anders verhalten wird als unabhängiges Land.

...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 26.01.2021 um 09:07 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/wir-bleiben-mit-europa-verbunden-83597125