Weltpolitik

Wo der Brexit bedrohlich wird

Die Geschichte einer Familie, die Geschichte einer Tragödie. Viele in Nordirland fürchten neue Unruhen, wenn es am Übergang zu Irland wieder strenge Kontrollen gibt.

„Friedensmauern“ trennen noch immer Katholiken und Protestanten in Nordirlands Hauptstadt Belfast. Gerät mit dem Brexit der fragile Frieden ins Wanken? SN/PAUL FAITH / AFP / picturedesk.c
„Friedensmauern“ trennen noch immer Katholiken und Protestanten in Nordirlands Hauptstadt Belfast. Gerät mit dem Brexit der fragile Frieden ins Wanken?

Wo soll diese Geschichte beginnen? Sie kennt keinen wirklichen Anfang und ist selbst 20 Jahre nach dem Friedensschluss von einem Ende weit entfernt. Es ist jene Geschichte von dem blutigen Konflikt in Nordirland, die wohl nie auserzählt sein wird und auch nicht sein kann, zu viele Opfer und Täter hat der Bürgerkrieg gefordert; die seit Jahrzehnten von Leid und Gewalt und bestenfalls Versöhnungsversuchen bestimmt wird. Sie spielt dort, wo der Frieden auf dem Papier steht, aber längst nicht in allen Köpfen verinnerlicht ist und wo jetzt die von beiden Seiten sorgsam gepflegten Narben wieder aufreißen. Schuld sind die Brexit-Debatten, in deren Mittelpunkt die geteilte Grüne Insel gerückt ist.

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 23.01.2019 um 11:08 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/wo-der-brexit-bedrohlich-wird-63810031