Weltpolitik

Wo Terroristen für Wahlen kandidieren

Pakistan wählt am Mittwoch ein neues Parlament. Die Hoffnungen auf eine faire, freie Wahl sind schon verflogen.

Wahlkampf auf den Straßen der Stadt Peschawar. SN/APA/AFP/ABDUL MAJEED
Wahlkampf auf den Straßen der Stadt Peschawar.

Dutzende Glühbirnen tauchen die frischen Pfirsiche, Marillen und Mangos auf den vollen Marktständen in appetitlichen Glanz. Hühner warten in niedrigen Käfigen auf Käufer. Die Nacht ist angebrochen und Islamabads Männer - Frauen sind seltene Ausnahmen - drängen sich mit Einkaufstaschen durch die engen Gassen des Basars neben der Faisal Avenue in Pakistans Hauptstadt. Die geschäftige Abendstunde gilt der radikalen islamischen Partei Tehreek-i-Labbaik als idealer Zeitpunkt für einen Wahlkampfauftritt. Aus den mit Plakaten der Kandidaten beklebten Lautsprechern auf der schmalen Ladefläche ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 08.12.2021 um 09:02 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/wo-terroristen-fuer-wahlen-kandidieren-36790513