Weltpolitik

Woher kommt die Verehrung für Erdogan?

Sowohl in der Türkei als auch im Ausland huldigen Tausende Menschen einem Mann, der ihre Freiheiten stutzt und dessen Ziel die Zementierung seiner Macht ist. Warum?

Der 16. April könnte das Ende eines Landes bedeuten, wie es sich liberale türkische Geister wünschen: demokratisch, pluralistisch, frei. Sollte Recep Tayyip Erdogan mit seiner Verfassungsreform durchkommen, wird alle Macht bei ihm liegen. Der Präsident wird Dekrete mit Gesetzeskraft erlassen und das Parlament jederzeit auflösen können, die Justiz wird ihre Unabhängigkeit verlieren.

Erdogan ist zum Autokraten geworden. Warum ist er dennoch so beliebt?Kenan Güngör: Das Paradoxe an dem Phänomen Erdogan ist, dass die Leute ihm ihre Stimme zu ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 21.10.2020 um 03:25 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/woher-kommt-die-verehrung-fuer-erdogan-736963