Weltpolitik

Wolfgang Schäuble: Der Patriarch auf der Hinterbank

Fast 50 Jahre gehört Wolfgang Schäuble dem deutschen Bundestag an. Zum Ende seiner Karriere wird er unfreiwillig zum Hinterbänkler. Der politische Wandel, über den SPD, Grüne und FDP noch verhandeln, ist im Parlament schon vollzogen.

Der Altpräsident gratuliert seiner Nachfolgerin Bärbel Bas. SN/AFP
Der Altpräsident gratuliert seiner Nachfolgerin Bärbel Bas.

Am Ende gab es Standing Ovations von den über 700 Mitgliedern des größten deutschen Bundestags der Geschichte. Sogar die AfD-Abgeordneten erhoben sich, nach anfänglichem Zögern, von ihren Sitzen. Die Ehrerweisung galt dem dienstältesten Abgeordneten der deutschen Geschichte, Wolfgang Schäuble. Der 79-Jährige eröffnete als Alterspräsident die Sitzung des neu zusammengewürfelten Parlaments mit einer Rede, in der er an die Verantwortung der gewählten Volksvertreter appellierte. "Hier ist der Ort, an dem wir streiten dürfen und auch streiten sollen", sagte der seit einem ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 18.01.2022 um 02:32 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/wolfgang-schaeuble-der-patriarch-auf-der-hinterbank-111459934