Weltpolitik

Zivilisten bei Luftangriffen Israels in Syrien getötet

In Syrien sind Armeekreisen zufolge am Samstag bei israelischen Luftangriffen mehrere Zivilisten getötet worden. Die Luftwaffe habe ein Wohnhaus getroffen, sagte ein syrischer Militärangehöriger. Es habe Tote gegeben. Die israelische Armee bestätigte Luftangriffe, ohne Angaben über Opfer zu machen.

Sie sprach von einer Reaktion auf einen Granatenbeschuss der besetzten Golanhöhen aus Syrien. Ziele der Luftangriffe seien die Stellung gewesen, von der der Beschuss erfolgte, sowie zwei syrische Armeepanzer.

Das syrische Militär sprach von einem irrtümlichen Beschuss des von Israel besetzten Gebiets und verurteilte die Reaktion Israels als "inakzeptabel". Nach ähnlichen Vorfällen auf den Golanhöhen hat Israel Syrien bereits mehrfach unter Beschuss genommen. Dieser richtete sich ferner gegen Waffenlieferungen der mit der syrischen Regierung verbündeten radikalislamischen Hisbollah-Miliz.

Quelle: Apa/Ag

Aufgerufen am 16.08.2018 um 09:25 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/zivilisten-bei-luftangriffen-israels-in-syrien-getoetet-13476457

Schlagzeilen