Weltpolitik

Zwei Freunde, verbunden durch das Gold

Die Türkei hilft Venezuela, amerikanische Sanktionen zu umgehen. Ein riskantes Spiel.

Zwei, die sich gefunden haben: Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan versteht sich gut mit dem venezolanischen Machthaber Nicolás Maduro. SN/AP
Zwei, die sich gefunden haben: Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan versteht sich gut mit dem venezolanischen Machthaber Nicolás Maduro.

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan hat im Ausland nicht viele Freunde. Einer ist Nicolás Maduro. Der venezolanische Machthaber und der türkische Staatschef können gut miteinander. Die beiden Männer verbindet nicht nur der autoritäre Regierungsstil, bei Maduro mit marxistischen Vorzeichen, bei Erdoğan mit islamistischer Prägung. Sie verfolgen auch gemeinsame geschäftliche Interessen.

Das Handelsvolumen zwischen beiden Ländern hat sich im vergangenen Jahr mehr als verdreifacht. Ein Großteil der venezolanischen Exporte in die Türkei entfällt auf Gold: 2018 lieferte Venezuela ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 01.12.2021 um 01:37 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/zwei-freunde-verbunden-durch-das-gold-69710869